Darmsanierung

Therapie vom Leaky Gut Syndrom

Ein hochinteressantes Thema mit Potential sehr viele Ihrer Beschwerden erfolgreich behandeln zu können ist der Darm und sein fragiles Ökosystem. Dieses ist nämlich in unseren modernen Zeiten sehr stark beansprucht und häufig ungünstig verändert. Eine gesunde Symbiose ist jedoch lebenswichtig für uns und eine Störung in diesem Bereich zieht eine Vielzahl von Symptomen und Beschwerden nach sich. Sogar chronische Erkrankungen, Schmerzsyndrome, Allergien, Nervenerkrankungen u.v.m. werden durch diese Störung begünstigt oder ausgelöst. Erste Anzeichen für das Leaky Gut Syndrom können Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Erschöpfung und Müdigkeit sein.

Mögliche Symptome und Folgen:

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten / Allergien
  • Histamin/Fructose/Lactose Intoleranz
  • Glutenunverträglichkeit
  • Blähungen / Verdauungsbeschwerden /Durchfall / Verstopfung
  • Reizdarm / Reizmagen
  • Migräne
  • Asthma / atopische Ekzeme
  • depressive Verstimmung, Ängste, Schlafstörungen
  • Müdigkeit, Leistungsabfall, Energielosigkeit
  • Morbus Chron / Colitis ulcerosa / Darmentzündungen
  • Bildung zirkulierender Immunkomplexe und deren Ablagerung in: Gefäßen, Nieren, Gelenken
  • chron. Entzündungszustände im Gewebe
  • Prostataentzündung
  • erhöhte Infektionsbereitschaft z.B. mit Bakterien, Protozoen, Viren, Candida als hyphenbildender Sprosspilz siedelt sich in der Tiefe der Schleimhäute an, andere Hefen und Schimmelpilze
  • Nitrostress Syndrom
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. Hashimoto)
  • Verstärkung von rheumatoider Arthritis, Fibromyalgie, Multipler Sklerose
  • metabolisches Syndrom, dadurch erhöhtes Risiko für Diabetes, Herzkrankheiten, Apoplex
  • Fettleber
  • Übergewicht / Untergewicht

Bei diesen und ähnlichen Beschwerden erfolgt eine Darmsanierung.