Was ist das Psychosomatik?

Der Volksmund sagt die Wahrheit

Viele Organe oder Beschwerden unseres Körpers sind bestimmten Emotionen zugeordnet. Zum Beispiel spricht man bei Rückenbeschwerden von etwas was man „nicht mehr ertragen kann“, „der Last, die man nicht mehr schafft“. Jeder kennt auch Formulierungen wie „den Kopf zerbrechen“ bei Kopfschmerzen, „an die Nieren gehen“, „dem läuft die Galle über“, „das geht mir auf die Nerven“ „unter Druck stehen“ z.B. bei hohem Blutdruck aber auch „alles schlucken“ bei Magen/ Darmproblemen.

Der Körper reagiert auf ungelöste Probleme

Erstmals wissenschaftlich betrachtet hat das Sigmund Freud. Er prägte den Ausdruck "Konversion". Das bedeutet, dass ein seelischer Konflikt sich in körperlichen Symptomen ausdrückt. Besonders fatal daran ist, dass man oft keine körperliche Ursache feststellen kann!

Symbolcharakter

Schon S. Freud entdeckte: Die körperlichen Beschwerden haben "Symbolcharakter". Das heißt, sie zeigen bildlich den seelischen Konflikt. Was man manchmal durch jahrelange Hightech- Untersuchungen nicht feststellen konnte, wird durch eine einfache Beobachtung der verwendeten Wörter offensichtlich.

Achtung Symptomverschiebung

Eine Behandlung der Symptome bringt zunächst eine Erleichterung. Doch diese Wirkung ist nur kurzzeitig. Entscheidend ist die Behandlung der Ursache, also dem seelischen Konflikt. Denn solange die Seele einen Konflikt erleidet, der nicht gelöst wird, macht sie ihn im Körper fühlbar. Selbst wenn ein Symptom verschwindet, es wird dann ein Neues auftauchen. Dieses Phänomen wird als „Symptomverschiebung" bezeichnet.

Wie wird das nun behandelt?

Viele Menschen mit psychosomatischen Beschwerden haben einen jahrelangen Leidensweg hinter sich und sind geplagt durch Selbstzweifel und Beschwerden. Wichtig ist hier nun die Behandlung des sich hinter dem Symptom stehenden Konfliktes. Dazu werden bei uns verschiedene Methoden zur Anwendung kommen. Dazu gehören die MET Klopftherapie, BSFF, aber auch Hypnosetherapie und Heilhypnose werden die emotionalen Wurzeln Ihres Problems behandelt und so die körperlichen Beschwerden gemildert bzw. beseitigt.