Dünn- und Dickdarm-Kapselendoskopie

Die Kapselendoskopie ist Goldstandard in der Primärdiagnostik von Dünndarmerkrankungen. In der Diagnostik des Dickdarms ist sie als Alternative zu sehen, wenn die Durchführung einer herkömmlichen Koloskopie nicht möglich oder mit zu hohen Risiken verbunden ist, unvollständig war oder vom Untersuchten abgelehnt wird.

Die Video-Kapsel enthält eine hochauflösende Kamera, die Bilder aus dem Inneren des Körpers liefert.

Diese Kapseln sind kaum größer als eine gängige Vitamintablette. Nachdem Sie diese ganz normal heruntergeschluckt haben sendet sie für die Dauer von etwa neun Stunden hochwertige Farbbilder an einen Rekorder, den der Patient bei sich trägt. Diese Bilder werden anschließend auf einen Computer übertragen und zu einem Video zusammengefügt. Schließlich wird die Kapsel auf natürlichem Wege ausgeschieden.

Die Vorteile der Methode bestehen darin, dass diese Untersuchung aussagekräftige direkte Bilder liefert und dies, anders als beim Röntgen oder der Computertomografie ohne schädliche Strahlenbelastung. Auch ist sie unter Umständen angenehmer als eine endoskopische Untersuchung. Während der kapselendoskopischen Untersuchung kann der Patient seinen alltäglichen Tätigkeiten nahezu ungehindert nachgehen.

Indikationen für die Dünn- und Dickdarmkapselendoskopie

  • Verdacht auf Erkrankungen im Dünndarm
  • Abklärung unklarer Blutung
  • unklarer Eisenmangel
  • Angiodysplasie
  • Ulzera zum Beispiel nach ASS
  • Meckel-Divertikel
  • Polypen
  • Morbus Crohn
  • sowie alle Indikationen für eine diagnostische Koloskopie