Moderne Proktoskopie in Leipzig

Bei der Proktoskopie (Enddarmspiegelung) handelt es sich um eine Untersuchung des inneren Analkanals und des unteren Anteils des Rektums mit Hilfe eines Endoskops. Durch die Proktoskopie ist es möglich, proktologische Erkrankungen wie u.a.  Fissuren (Schleimhautriss im Bereich des Afters), Hämorrhoiden aber auch onkologische Erkrankungen zu diagnostizieren. Die Untersuchung dauert in der Regel nicht länger als 5 Minuten. Sie bedarf keiner besonderen Vorbereitung.

Wann sollte eine Proktoskopie durchgeführt werden?

Die Proktoskopie wird im Anschluss an eine vorausgehende Betrachtung des äußeren Afters und rektaldigitaler Untersuchung durchgeführt. Beim Auftreten von folgenden Symptomen sollte eine proktologische Untersuchung durch einen Proktologen in jedem Fall durchgeführt werden:

  • Unklare Beschwerden im Analbereich
  • Juckreiz der Afterregion
  • Schmerzhafte Stuhlentleerung
  • Fremdkörpergefühl in der Afterregion
  • Hämorrhoiden  (Diagnostik, Therapie oder Kontrolle)
  • Gefühlte Knötchen in der Analregion
  • Schleim- oder Blutspuren im Stuhl / am Anus
  • Schmerzen, z.B. durch:
  • Analfissuren (Afterschleimhautrisse)
  • Papillitis (Entzündungsreaktion der Analpapillen)
  • Proktitis – Entzündung der Mastdarmwand und des Analkanals
  • Periproktitis – Entzündung des umgebenden Bindegewebes von Mastdarm und After
  • Fisteln (krankhafte Gangsysteme)
  • Analabszesse (Eiteransammlungen)
  • Analprolaps (Schleimhautvorfall)
  • Tumorverdacht / Nachsorge

Wie wird die Proktoskopie in Leipzig durchgeführt?

Vor einer Proktoskopie in Leipzig ist in der Regel keine Reinigung (Einlauf) des Enddarms notwendig. Die Analregion und der Analkanal werden durch prof. asoc. inv. Dr. med. Köppen sorgfältig betrachtet und auf krankhafte Veränderungen untersucht. 

Der Ablauf gestaltet sich wie folgt:

  1. Linksseitenlage des Patienten
  2. Inspektion der Analregion (zur Beurteilung von Hautveränderungen, z.B. Ekzeme, Fistelöffnungen, Abzesse)
  3. vorsichtige, digitale Untersuchung des Analkanals zur Beurteilung der Schließmuskelfunktion und besseren Lokalisierung von pathologischen Veränderungen
  4. Untersuchung mit dem Proktoskop (steriles rohrartiges Instrument mit Lichtquelle für eine optische Untersuchung von Analkanal und dem letzten Stück des Enddarmes)

Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen einer Proktoskopie?

Die Proktoskopie ist sehr risikoarm. Bisher ist es bei keinem von prof. asoc. inv. Dr. med. H. Köppen untersuchten Patienten zu einer Komplikation gekommen. In sehr seltenen Fällen kann es zu Druckgefühl und auch zu Blutungen kommen, welche dann symptomatisch behandelt werden. Dazu werden sie vorher genau aufgeklärt. Vor der Untersuchung muss der Patient den Proktologen über Blutungsneigung, Einnahme blutverdünnender Medikamente (Marcumar, ASS=Aspirin, Godamed, Plavix, Clopidogrel etc.) oder eventuelle Allergien informieren. 

Gummibandligaturbehandlung von Hämorrhoiden 

Im oberen Analkanal befindet sich ein zirkuläres Gefäßknäul (Gefäßkonvolut), der sogenannte Hämorrhoidalplexus, welcher für die Feinabdichtung des Analkanales von großer Bedeutung ist. Diese Gefäße können sich im Laufe des Lebens nach unten verlagern und dann zu Beschwerden beim Stuhlgang sowie zu Blut im Stuhl führen. In fortgeschrittenen Stadien können sie beim Pressen aus dem Analkanal austreten, sich anfänglich nach dem Stuhlgang zurückziehen, aber ab Stadium IV der Erkrankung äußerlich verbleiben. In den Stadien II-III kann mit einer Gummibandligaturbehandlung die austretende Hämorrhoide behandelt werden, um ein Fortschreiten der Problematik und eine eventuell später notwendige Operation zu verhindern.

Das entsprechende Stadium der Hämorrhoidenerkrankung wird  prof. asoc. inv. Dr. med. H. Köppen mit Hilfe der Proktoskopie erkennen und Sie dann  ausführlich über weitere mögliche Schritte aufklären und beraten.

Wie wird die Gummibandligaturbehandlung von Hämorrhoiden in Leipzig durchgeführt?

Für die Behandlung findet zunächst eine spezielle Aufklärung statt. Die Indikation wird bei einer Proktoskopie gestellt. Es wird Ihnen in diesem Fall ein Aufklärungsbogen mit nach Hause gegeben, den Sie am Tag der Durchführung unterschrieben mit in die Praxis bringen. Wenn notwendig kann die Behandlung in mehreren Sitzungen im Abstand von ca. 4 Wochen erfolgen

  • Proktoskopie wie oben beschrieben
  • Mit einem speziellen Instrument zur Gummibandligaturbehandlung (Applikator) wird die vergrößerte Hämmorrhoide vorsichtig angesaugt und ein medizinisches, kleines Gummiband am Fuße der Hämorrhoide appliziert. Damit wird der vorfallende Teil des Blutgefäßes abgeschnürt.
  • Nach ein paar Tagen kommt es in diesem Bereich zu einem thrombotischen Verschluss – der abgeschnürte Bereich stirbt ab und wird meist unbemerkt mitsamt dem Gummiband ausgeschieden.

LAGE UND KONTAKT

Ihr Internist in Leipzig

Kontaktformular


FrauHerrSonstige

*Pflichtfelder / Wir schützen Ihre Privatsphäre!

Anschrift

prof. asoc. inv. Dr. med Hartmut Köppen
Privatpraxis für Innere Medizin
Katharinenstraße 1-3
04109 Leipzig

kontakt@praxiszentrum-leipzig.de

Tel:    0341 - 55015656

Fax:   0341 - 55015655

Privatpraxis für Innere Medizin Leipzig