Sonografie Abdomen

Sonografie

Unter Sonografie versteht man in der Medizin die Anwendung von Ultraschall zur Untersuchung von organischem Gewebe. Sie beruht auf dem Echoprinzip. Ein gerichteter Ultraschall wird ausgesandt und von den aufeinanderfolgenden Schichten des beschallten Objektes mehr oder weniger stark reflektiert. Gut darstellbar sind alle flüssigen bzw. weichen und von außen zugänglichen Strukturen. Eine Ultraschalluntersuchung ist nach bisherigen Untersuchungen ohne jedes Risiko und für den Patienten nicht belastend.

Sonografie Abdomen

Nieren, Leber, Gallenblase, Gallengänge, Bauchspeicheldrüse, große Gefäße (Aorta) und Milz), der Harnblase und des Unterbauches Wissenswertes: Für eine Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane sollte der Patient nüchtern sein. Nach der Untersuchung kann der Patient sofort wieder essen und trinken. Bei unklaren Unterbauch- oder Blasenbeschwerden sollte zur zusätzlichen Beurteilung des Unterbauches oder der Harnblase die Harnblase gefüllt sein (vorher nicht auf Toilette gehen).

Sonografie Uro

Sonografie beider Nieren und der Harnblase. Der Untersuchte muß nicht nüchtern sein. Um die Harnblase beurteilen zu können darf sie nicht leer sein(vorher nicht auf Toilette gehen).